hidden

Sicherheitshinweise

WARNUNG
Eine Missachtung der entsprechenden Sicherheitshinweise kann zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen.
  • Das Prüfgerät COMPANO 100 kann lebensgefährlich hohe Spannungen und Ströme liefern.
  • Lesen Sie vor der Inbetriebnahme solcher elektrischer Geräte aufmerksam den Abschnitt Sicherheitshinweise dieses Handbuches.
  • Elektrische Geräte dürfen nicht in Betrieb genommen (oder eingeschaltet werden), ohne dass Sie die im zugehörigen Handbuch gegebenen Informationen vollständig verstanden haben.
  • Möglicherweise bestehen zusätzlich zu den Sicherheitshinweisen im Handbuch des Gerätes noch weitere zu beachtende nationale Vorschriften zur Unfallverhütung und zum Umweltschutz.
  • Das Prüfgerät COMPANO 100 darf nur von entsprechend geschultem Fachpersonal bedient werden.

 

hiddenBefolgen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit stets die 5 grundlegenden Sicherheitsregeln:

  1. Freischalten.
  2. Gegen Wiedereinschalten sichern.
  3. Spannungsfreiheit feststellen.
  4. Erden und Kurzschließen.
  5. Benachbarte Spannung führende Teile abdecken oder abschranken.
hidden

Qualifikation des Bedienpersonals

hidden

Vorschriften für den Gebrauch

hidden

Reinigung

Verwenden Sie zur Reinigung des Prüfgerätes COMPANO 100 einen mit Isopropanol-Alkohol angefeuchteten Lappen. Schalten Sie vor Beginn der Reinigung immer das Gerät am Ein-/Ausschalter aus und stecken Sie das Akkuladegerät aus.

hidden

Ordnungsgemäße Verkabelung und sicherer Anschluss

Sicherer BereichGefährlicher Bereich

Gehen Sie für Prüfungen mit dem Prüfgerät COMPANO 100 wie folgt vor:

  1. Betätigen Sie immer zuerst den Not-Aus-Schalter.

  2. Machen Sie das zu prüfende Gerät (Prüfobjekt) stromlos und sichern Sie dieses unter Beachtung der 5 Sicherheitsregeln (→ Die 5 Sicherheitsregeln).

  3. Schließen Sie die Prüfleitungen am Prüfobjekt an.

  4. Stecken Sie die Prüfleitungen in die Bananenbuchsen am COMPANO 100 ein (→ Sicherer Gebrauch von Adaptern und Prüfleitungen).

  5. Entriegeln Sie den Not-Aus-Schalter und schalten Sie das Prüfgerät COMPANO 100 ein. Der gefährliche Bereich (→ obige Abbildung) darf nun nicht mehr betreten werden.

  6. Starten Sie die Prüfung am COMPANO 100.

    Während der Prüfung darf der gefährliche Bereich nicht betreten werden. Halten Sie immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand von den Leitungsenden am Prüfobjekt ein. An solchen Geräten sind die Anschlüsse oftmals nicht geschützt und können leicht berührt werden. Dasselbe gilt für manche Anschlussadapter für das Prüfgerät COMPANO 100. Bleiben Sie stets im sicheren Bereich (→ obige Abbildung).

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie nach Beendigung der Prüfung den Ort der Prüfung verlassen:

  1. Schalten Sie das Prüfgerät COMPANO 100 aus und betätigen Sie den Not-Aus-Schalter.

  2. Sichern Sie das COMPANO 100 gegen unbefugte oder unbeabsichtigte erneute Aktivierung, indem Sie den Dongle vom Anschluss für externe Sicherheitsfunktionen abziehen (→ Seitenansicht).

  3. Nehmen Sie die Prüfleitungen am COMPANO 100 ab.

  4. Nehmen Sie die Prüfleitungen am Prüfobjekt ab.

hidden

Sicherer Gebrauch von Adaptern und Prüfleitungen

Prüfleitungen

WARNUNG
Schwere Verletzungen bis hin zum Tod durch hohe Spannungen möglich.
Die Ausgänge des Prüfgerätes COMPANO 100 werden durch die geräteinterne Software gesteuert. Beachten Sie jederzeit, dass das Ausschalten der Ausgänge in der steuernden Software alleine keine ausreichende Sicherheit für eine Spannungsfreiheit der Ausgänge bietet.
  • Führen Sie niemals Arbeiten an angeschlossenen Prüfobjekten, Steckverbindungen oder Anschlüssen durch, solange das Prüfgerät COMPANO 100 aktiv, also die Start-/Stopp-Taste gedrückt ist.
  • Stellen Sie vor jeglichen Arbeiten an angeschlossenen Prüfobjekten, Steckverbindungen oder Anschlüssen, die nicht gegen Berührung geschützt sind, sicher, dass der Not-Aus-Schalter betätigt, das Prüfgerät gegen Wiedereinschalten gesichert und alle im Arbeitsbereich befindlichen Teile spannungsfrei sind (→ Ordnungsgemäße Verkabelung und sicherer Anschluss).

Mit dem Prüfgerät COMPANO 100 werden flexible Prüfleitungsadapter mitgeliefert, die an einem Ende einen Winkelstecker und am anderen Ende einen Stecker mit zurückschiebbarer Schutzhülse haben (2 x schwarz, 2 x rot).

Stecken Sie solche Stecker mit zurückschiebbarer Schutzhülse niemals in eine der Buchsen auf der Frontplatte des Prüfgerätes COMPANO 100 ein. Dies würde nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch dieser Adapterleitungen entsprechen und darüber hinaus gegen bestehende Sicherheitsvorschriften verstoßen.


Stecken Sie zum Anschließen des Prüfobjektes immer die Winkelstecker der Prüfleitungen in die Buchsen am COMPANO 100 ein: Stecken Sie die Stecker mit zurückschiebbarer Schutzhülse am Prüfobjekt ein:

 


Adapter für Klemmanschlüsse

Verwenden Sie für den Anschluss von Prüfleitungen an Schraub-Klemmanschlüsse die flexiblen oder starren Adapter für Klemmanschlüsse.

WARNUNG
Schwere Verletzungen bis hin zum Tod durch hohe Spannungen möglich.
Die Adapter für Klemmanschlüsse sind an einem Ende blank.
  • Betätigen Sie vor dem Anschließen von Adaptern für Klemmanschlüsse immer den Not-Aus-Schalter auf der Frontplatte des Prüfgerätes und sichern Sie das Prüfgerät gegen Wiedereinschalten (→ Ordnungsgemäße Verkabelung und sicherer Anschluss).
  • Stecken Sie den Adapter immer zuerst mit dem blanken Ende in die Klemmenleiste ein und ziehen Sie die Klemme fest, bevor Sie die Prüfleitung am Adapter einstecken.

hidden

Erden des COMPANO 100

In Anlagenumgebungen darf das Prüfgerät COMPANO 100 nicht ohne eine zusätzliche Erdungsverbindung mit einem Querschnitt von mindestens 2,5 mm2 betrieben werden (→ Seitenansicht). Erden Sie das Prüfgerät COMPANO 100 so nahe wie möglich am Standplatz der Bedienperson.

Das Prüfgerät COMPANO 100 ist ein Gerät der Schutzklasse II. Daher ist die Erdung nicht so kritisch zu sehen, wie bei Geräten, die über eine Netzanschlussleitung mit Schutzerde verbunden sind. Trotzdem kann es jedoch durch interne Kapazitäten dazu kommen, dass geringe Spannungen am Gehäuse spürbar sind. Daher wird eine Erdung des Gerätes empfohlen.

hidden

Inbetriebnahme des COMPANO 100

hidden

Zubehör

Verwenden Sie das Prüfgerät COMPANO 100 ausschließlich in Verbindung mit dem im Handbuch beschriebenen Originalzubehör von OMICRON. Das COMPANO 100-Zubehör darf nur dann mit anderen OMICRON-Geräten verwendet werden, wenn dies ausdrücklich im Benutzerhandbuch des jeweiligen Gerätes beschrieben ist.

hidden

Informationen zu Entsorgung und Recycling

Das Prüfgerät und das Zubehör sind nicht für den privaten Gebrauch im Haushalt vorgesehen. Das Gerät darf am Ende seiner Nutzungsdauer nicht im Hausmüll entsorgt werden!

Für Kunden in Ländern der EU (einschließlich Europäischer Wirtschaftsraum)

OMICRON-Prüfgeräte unterliegen der Richtlinie 2012/19/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über Elektro- und Elektronik-Altgeräte. Gemäß den gesetzlichen Verpflichtungen aus dieser Rechtsvorschrift bietet OMICRON die Rücknahme von Prüfgeräten an und gewährleistet deren ordnungsgemäße Entsorgung durch autorisierte Verwerter.


Bestehen jedoch irgendwelche Anzeichen für einen Defekt des Lithium-Ionen-Akkus, darf das Gerät nicht transportiert werden.

Für Kunden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums

Kontaktieren Sie die zuständigen Behörden und erkundigen Sie sich nach den im jeweiligen Land geltenden Umweltvorschriften. Die Entsorgung von OMICRON-Prüfgeräten muss immer in Übereinstimmung mit den jeweils gültigen Vorschriften erfolgen.

→ Umgang mit defekten Lithium-Ionen-Akkus.